Sie sind hier: Aktuelles » 

Helfen Sie Leben retten!

Werden auch Sie zum Lebensretter mit unseren Erste-Hilfe-Kursen.

DRK Rüppurr beim TuS Rüppurr

Freitag und Samstag starten hunderte von Erwachsenen und Schüler beim Oberwaldlauf

Es ist ein fester Termin im Kalender des DRK Rüppurr. Es ist auch jedes Jahr ein sehr ruhiger Termin, bei dem sich in der Vergangenheit auch immer wieder die Kameraden fragten, warum wir denn hier den Sanitätsdienst stellen. Die Erfahrung zeigte in den Vergangenen Jahren neben zwei drei Pflaster keine relevanten Vorkommnisse. Aber natürlich sind wir auch gerne dann bei einer Veranstaltung, wenn es allen gut geht und man unsere Hilfe nicht benötigt. Auf der anderen Seite, sind wir als Helfer natürlich im Falle des Falles auch froh darum unsere Leistungen im nötigen Fall abrufen zu können. Die Bilanz des Laufes waren über beide Termine Freitag und Samstag 12 Kleinversorgungen (Eisbeutel, Pflaster, Schürfwunden nach einem Sturz) und zwei Notarzteinsätze. Wir waren am Freitag mit 3 Helfern und am Samstag mit 4 Helfern vor Ort. Neben der Mobilen Sanitätsstation, die noch nicht fertig ausgebaut ist, wurde noch ein Sanitätsbereich als Pavilion aufgebaut.

Die beiden Notarzteinsätze sind für diese Veranstaltung absolut unüblich, aber sowas kann auch mal auf kleinen Laufveranstaltungen vorkommen. Diese "Ausreißer" aus der Statistik zeigen aber, wie wichtig eine Sanitätsdienst auch auf kleineren Veranstaltungen sein kann. Auch da, wo die Behörden keinen Auflagen für einen Sanitätsdienst erheben, kann es durchaus von Vorteil sein, zwei geübte Sanitäter vor Ort zu haben. 

Jeweils am Freitag bei den Schülern ,und am Samstag bei den Erwachsenen beim 10 km Lauf mussten unsere Sanitäter bei internistischen Notfällen unterstützen. Bei beiden Patienten musste mit Medikamenten eingegriffen werden, was das Alarmieren eines Notarztes neben dem Rettungsdienst unabdingbar macht. In beiden Fällen konnten unsere Kameraden die notwendigen Maßnahmen schon vor eintreffen des Rettungsdienstes ergreifen und einen versorgen Patienten an die Kollegen des Rettungs- Notarztdienstes übergeben. 

Videomaterial unter: https://youtu.be/fRE_8zNoPhc

 

 

 

15. Oktober 2017 22:20 Uhr. Alter: 34 Tage